Schrauberforum Übersicht Schrauberforum
Wo das Werkzeug sauber und die Tastatur schwarz ist.
 
 FAQ   Suchen   Benutzer   Benutzergruppen   Registrieren 
 Profil   Private Nachrichten   Login 

Kawasaki Kl 650 Tengai springt nicht an

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Schrauberforum Übersicht -> Motorrad
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tangens



Anmeldungsdatum: 18.03.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Do 18.März, 2004 21:45    Titel: Kawasaki Kl 650 Tengai springt nicht an Antworten mit Zitat

Hab neue Kerze samt Stecker verbaut. Funke kommt gut. Vergaser komplt.auseinander genommen und gereinigt . Ansauggemisch kommt reichlich aus Kerzenöffng . wenn sie rausgeschraubt ist und ich versuch zu starten. Wie kann ich Zündung bzw. CDI einheit kontrollieren. Oder hat sonst noch jemand Idee, außer verschrotten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Mike Frison



Anmeldungsdatum: 09.04.2003
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Fr 19.März, 2004 0:50    Titel: Antworten mit Zitat

Mmh, was mir noch einfallen würde: hast du genug Verdichtung? Bekommt sie genug Luft? Schon mal mit Startpilot oder Bremsenreiniger vergewaltigt, damit sie wenigstens mal zündet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tangens



Anmeldungsdatum: 18.03.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Fr 19.März, 2004 9:35    Titel: Tengai springt nicht an Antworten mit Zitat

Kompresion ist irre . Habe es geschafft , beim anlassen große Batterie von einem Transporter Leer zu saugen. Mit Startspray bringt sie 1-2 Fehlzündungen. Wie schon gesagt Funke kommt auch super , da neue Kerze samt Stecker. Wer weiß ob das Ding funkt mit anschieben,und startet sie auch beim anschieben ohne Batterie. Nehme an das sie mörderlich abgesoffen ist, da Sprit schon am Krümmer rausläuft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Mike Frison



Anmeldungsdatum: 09.04.2003
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Fr 19.März, 2004 14:17    Titel: Re: Tengai springt nicht an Antworten mit Zitat

Tangens hat folgendes geschrieben::
Nehme an das sie mörderlich abgesoffen ist, da Sprit schon am Krümmer rausläuft.
Das kann natürlich passieren, am besten zwischen den Startversuchen immer mal wieder die Kerze raus und ohne Kerze kräftig starten, damit der ganze Sprit aus dem Kerzenloch rausfliegt. Und natürlich die Kerze wieder trocknen oder eine andere reinschrauben.
Vielleicht zündet sie ja zum falschen Zeitpunkt, aber da bin ich überfragt wie man das messen kann. Question
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tangens



Anmeldungsdatum: 18.03.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Fr 19.März, 2004 18:36    Titel: Tengai springt nicht an Antworten mit Zitat

Danke für deine Tips. Bisher habe ich es auch immer so gemacht. War dann aber ratlos. Aber Harrymoto von Harrymoto@web.de hat mein Hilferuf wohl auch gelesen und mir gemailt das er alle Teile vorrätig hat. Den hab ich dann heute früh angerufen. (spitzenadresse für gebrauchte Teile) Er kannte die Macke der Tengai und meinte das sich die Steuerzeiten der Nockenwelle durch unsere unzähligen Startversuche verstellt habe. Indem die Steuerkette ein bis zwei Zähne übersprungen sei, was von schwacher Batterie und demzufolge von zurückschlagen des Kolbens her rührt da er es dann nicht mehr über den Totpunkt schafft. Hast du davon schon mal gehört? Jetzt warte ich erstmal bis das Reparaturhandbuch von Ebay eintrifft. Dann seh ich weiter. Werde dann sicher mal den Ventildeckel runterreissen.
Tschau Tangens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Mike Frison



Anmeldungsdatum: 09.04.2003
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Fr 19.März, 2004 19:37    Titel: Re: Tengai springt nicht an Antworten mit Zitat

Tangens hat folgendes geschrieben::
Er kannte die Macke der Tengai und meinte das sich die Steuerzeiten der Nockenwelle durch unsere unzähligen Startversuche verstellt habe.
Klar, das macht Sinn - wäre ja quasi auch eine Verstellung des Zündzeitpunkts Wink Solange der Kolben nicht an die Ventile anschlägt ist das ja weiter kein Problem.

@Harry: nächstes Mal wird aber ins Forum gepostet, damit alle was davon haben Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlin



Anmeldungsdatum: 23.03.2004
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Di 23.März, 2004 22:52    Titel: Tengai springt nicht an Antworten mit Zitat

Wurde der Motor zerlegt und springt seitdem nicht mehr an oder hast du nur die Kerze gewechselt und der Motor lief vorher einwandfrei?? Wenn deine Tengai Kompression hat hast du ein echtes Problem. Normalerweise wird bei geringer Drehzahl ein Auslassventil offengehalten als Starterleichterung. Hat der Motor Normaldrehzahl setzt ein Fliehkraftgewicht diese "Hilfsnocke" ausser Betrieb. Ich tippe in deinem Fall auf Schwimmerventil oder Benzinhahn. Die Nockenwellen(Steuerketten)theorie könnte auch passen aber dazu müsste vorher der Motor falsch zusammengesetzt worden sein oder die Steuerkette ist abgerissen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudolph



Anmeldungsdatum: 27.04.2004
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Di 27.Apr, 2004 13:45    Titel: Re: Kawasaki Kl 650 Tengai springt nicht an Antworten mit Zitat

Das Problem kommt mir bekannt vor. Wenn der Bock fehlzündet, sich anschieben (oder besser anschleppen) läßt und dann "normal" läuft, solltest Du Dir eventuell eine funktionstüchtige AT-Lima zulegen, falls das kostentechnisch günstig ist. Bei meinem Gerät hat dies das Problem zweimal (!) gelöst, obwohl meßtechnisch nichts eindeutig zu bemängeln war. Das Überprüfen der Zündspule und CDI-Einheit ist eine vage Sache, da die Fertigungstoleranzen der internen Bauteile recht groß gestreut ist (E12 ?), so daß Teile, die innerhalb der Toleranzen liegen, defekt sein können und umgekehrt. Einzig wirkliche Möglichkeit der Überprüfung ist Austausch (so man hat).
Versuch Dein Glück. Falls es nicht hinhaut, bin ich bereit, Dir 10 Jahre Tengai-Erfahrung zur Verfügung zu stellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tangens



Anmeldungsdatum: 18.03.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mo 21.Jun, 2004 10:58    Titel: Tengai Tangens Antworten mit Zitat

Hab am Wochende Geschraubt und einen Defekt am Anlasser diagnostiziert. Das Nadellager ist hin und die Welle eingelaufen.
Also wer einen hat ,bitte bei mir melden.
Nach CdI Zündbox -Tausch hab ich sie angeschoben bekommen.
Also die Zündgeschichte ist somit gegessen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Schrauberforum Übersicht -> Motorrad Alle Zeiten sind EET (Osteuropa)
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Style designed by SkaidonDesigns for Forum-Styles(dot)co(dot)uk